Stand: 01.04.20177.4. Lieferung an Endverbraucher/Nicht-Unternehmer

Bei Lieferungen an Endvbraucher und Abnehmer die keine Unternehmer sind (z.B. Privatpersonen bzw. alle Kunden ohne UIDNr.) gilt innerhalb der EU das „Ursprungslandprinzip“. Das heißt, der Lieferant hat die Umsatzsteuer seines Landes (des Lieferlandes, in dem der Transport beginnt) zu verrechnen.

Bei Abholung der Ware durch den Endverbraucher/Nicht-Unternehmer in Österreich, kommt somit immer österreichische Umsatzsteuer zum Tragen. Es bestehen keine besonderen Aufzeichnungspflichten.

Versandhandel

Im Falle der Lieferung (Beförderung oder Versendung durch den Unternehmer) nach Deutschland an Endvbraucher/Nicht-Unternehmer, stellt der österreichische Händler bis zu einer jährlichen Lieferschwelle von € 100.000,– grundsätzlich österreichische 20% UST in Rechnung. Bei Überschreitung dieses Schwellenwertes ist der Händler verpflichtet, 19% deutsche UST zu fakturieren und an das deutsche Finanzamt abzuführen. Als Konsequenz dieser Verpflichtung benötigt der österreichische Unternehmer eine steuerliche Registrierung beim Finanzamt München II, Veranlagungsstelle für beschränkt Steuerpflichtige, Postfach 211, D-94302 Straubing. (Musterschreiben für den Antrag sowie den Fragebogen der Finanzbehörde siehe Anlage C am Ende des Handbuchs)

Darüber hinaus besteht aber auch die Möglichkeit, dass der österreichische Händler für Lieferungen in einem jährlichen Umfang unterhalb der obigen Lieferschwelle dennoch zur Verrechnung der 19% deutschen UST optiert. Diese Vorgangsweise ist jedoch an bestimmte Meldefristen gegenüber dem Heimat-Finanzamt gebunden (Musterschreiben für die Anmeldung s. Anlage D am Ende des Handbuchs) („Antrag gem. Art. 3 Abs. 6 UstG“) und für zwei Jahre bindend. Sie verlängert sich nach zwei Jahren automatisch, wenn sie nicht widerrufen wird.

Ein Musterschreiben zum Beantragen einer deutschen Steuernummer finden Sie als Anlage C am Ende des Handbuchs bzw. die UID-Nummer erteilt das Bundesamt für Finanzen, Industriestraße 6, D-66740 Saarlouis, Tel. + 49 6831 4560. Aufgrund der steuerlichen Registrierung ergeben sich für den österreichischen Unternehmer periodische Erklärungspflichten über die in Deutschland ausgeführten Umsätze.

Impressum | Administration