Anlage: Antrag Steuernummer BRD/Antragsschreiben/Fragebogen zur Umsatzsteuerlichen Erfassung

Antrag Steuernummer BRD:

An das
FINANZAMT MÜNCHEN II
Bearbeitungsstelle Straubing
Veranlagungsstelle für beschränkt Steuerpflichtige
Postfach 211
D-94302 Straubing

Ort, Datum


Zuteilung einer MWSt.-Nummer

Sehr geehrte Damen und Herren.

Wir beabsichtigen, laufend in die Bundesrepublik Deutschland steuerpflichtige Werklieferungen zu
tätigen und ersuchen daher um Zuteilung einer Steuernummer.

Unser Leistungskreis umfasst: ............

Wir sind .......... (Rechtsform des Unternehmens, handelsrechtliche Bezeichnung und Kopie des
Firmenbuchauszuges oder einen Nachweis über die Unternehmertätigkeit in Österreich vom
österr. Finanzamt beilegen).

Wir werden mit der Lieferung ab Zuteilung einer Steuernummer beginnen und vorläufig vierteljährliche
Steuermeldungen abgeben.

Mit freundlichen Grüßen

........................
(Firmenmäßige Fertigung)

Beilagen: .....

 


Absender:

 

An das
Finanzamt München II
Bearbeitungsstelle Straubing
Hans-Adlhoch-Str. 29
D-94315 Straubing

Fragebogen zur umsatzsteuerlichen Erfassung

1. Wurde oder wird das Unternehmen bei einem deutschen Finanzamt für das allgemeine Besteuerungsverfahren gem. §16, 18 UstG oder für das Vorsteuervergütungsverfahren gem. §18 Abs. 9 UstG steuerlich geführt (Finanzamt, Steuernummer, Zeitraum)?

2. Vollständige Anschrift des Unternehmers im Ansässigkeitsstaat

3. Welche Tätigkeit übt Ihr Unternehmen in Deutschland aus? Stellen Sie diese bitte zur Vermeidung weiterer Rückfragen dar.

4. Welche Art von Umsätzen werden in Deutschland getätigt?

( ) Warenlieferungen (welche Produkte)

( ) Werklieferungen (Lieferung inkl. Montage)(soweit Werklieferungen an Unternehmer oder juristische Personen des öffentlichen Rechts erbracht werden, wird auf beiliegendes Merkblatt verwiesen)

( ) Steuerschuldnerschaft als Leistungsempfänger (§13b UstG) (ab 01.01.2002)

5. An welchen Abnehmer werden die Umsätze erbracht?

( ) Privatpersonen
Bei Versendungslieferungen gem. §3c UstG bitte ich um Mitteilung ob auf die Anwendung der Lieferschwelle verzichtet wird.

( ) Unternehmer
Bei Lieferungen an Unternehmer bitte ich mitzuteilen, aus welchem Grund diese Lieferungen nicht steuerfrei innergemeinschaftlich nach §6a UstG ausgeführt werden?

6. Haben Sie in Deutschland Waren gekauft und diese durch den Verkäufer unmittelbar an Ihre Kunden gegen Entgelt geliefert oder liefern lassen?

( ) Ja ( ) Nein

7. Werden Waren aus Drittstaaten nach Deutschland eingeführt und

( ) diese unmittelbar an einen Kunden in Deutschland verkauft?

( ) diese ausschließlich für Werklieferungen in Deutschland verwendet?

( ) diese unmittelbar zu Ihrem Betrieb in Österreich bzw. Italien verbracht?

8. Verfügen Sie in Deutschland über

eine Betriebsstätte (lt. DBA) ( ) Ja ( ) Nein

ein Warenlager (bitte Anschrift angeben) ( ) Ja ( ) Nein

9. Besteht für Ihre Unternehmen eine Konzernzugehörigkeit?

( ) Nein

( ) Ja (bitte Name, Anschrift, Finanzamt und Steuernummer angeben)

10. Ab welchem Zeitpunkt werden in Deutschland Umsätze ausgeführt?

11. Wie hoch ist der zu erwartende Jahresumsatz in Deutschland (in €)

 

 

_______________________                                                               __________________

Ort, Datum                                                                                              Unterschrift

Impressum | Administration