Stand: 01.04.201716.4. Market Access Database

Eine weitere Möglichkeit sich über die Importbestimmungen anderer Länder zu informieren, bietet eine Datenbank der Europöischen Union.

In der Market Access Database kann der Exporteur viele Informationen für die Einfuhr der jeweiligen Ware im ausgewählten Bestimmungsland abrufen. In vielen Fällen werden auch Muster der beizubringenden Dokumente gezeigt. Dieser Service wird für über 100 Länder zur Verfügung gestellt. Weitere Länder werden folgen. Um die Informationen zu erhalten, ist es jedoch zumindest notwendig die ersten 4 Stellen der 8-stelligen Zolltarifnummer bekanntzugeben (s. hierzu Punkt 16.5.).

Dort kann man unter dem Link, Applied Tariffs Database,  auch die Einfuhrzollsätze dieser Länder abgefragt werden. Hier ist ebenfalls nach der Wahl des Bestimmungslandes eine mindestens 4-stellige Zolltarifnummer (HS Product Code) bekanntzugeben. Wenn keine eigene „EU“ Spalte vorgesehen ist gilt der Zollsatz der Spalte „MFN“(WTO Zollsatz). Für die Inanspruchnahme der geringeren Zollsätze in einer eventuellen „EU“ Spalte (z.B. beim Import in Südafrika) sind aber die Bestimmungen über die Zollpräferenzen zu beachten (s. hierzu Kapitel 17). Zusätzliche Informationen neben den Einfuhrzollsätzen (zB anfallende Einfuhrsteuern oder behördliche Abfertigungsgebühren) können durch direktes Anklicken der Zolltarifnummern abgefragt werden.

Impressum | Administration